Schmerztherapie-Fachausbildung BDN

Die Schmerztherapie nach HP Erdmann ist ein kombiniertes Verfahren mit spezifischer Diagnostik, die das gesamte biologische System des Menschen einbezieht.
Inhalte dieser Schmerztherapie sind: Anamnese/Inspektion und Befunderhebung des Schmerzpatienten, Lehre und Praxis der Druckpunktdiagnostik, die Pathophysiognomik, die spezifische Therapietechnik, energetische Schnelltestmethoden, Reflexologie, die Homöosiniatrie, die Komplexmittelhomöopathie,  die Baunscheidttherapie, adjuvante Ernährung, Augendiagnostik,  genetische Präpositionen in der naturheilkundlichen Therapie, Kontraindikationen, Umgang mit Therapiereaktionen-/blockaden, Störfelder und Herde, Hygiene, Anaphylaxie-Prophylaxe.
Die vom Ausbildungsleiter über jahrzehnte erfolgreich angewandte Therapie hat sich besonders bewährt bei degenerativen und entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates, in der Rheumatologie, bei Dispositionen aller Organe, bei allergischer Disposition und atopischen Erkrankungen, in der Autoimmunologie, bei dermatologischen und gastroenterologischen Erkrankungen

Die Fachausbildung beinhaltet insgesamt 52 Unterrichtseinheiten und ist zertifiziert.
Zugelassen sind Heilpraktiker, Ärzte und Heilpraktiker-Berufsanwärter mit dementsprechendem Nachweis einer absolvierten HP-Ausbildung.