Chiropraktik-Fachausbildung BDN – 1. Modul 09./10. März

Die Diagnose und Behandlung von Funktionsstörungen/Schmerzen des Bewegungsapparates bezeichnet man als Chiro (griech. = Hand) Praktik (tätig) mit dementsprechenden gezielten Handgriffen.
Erweitern Sie Ihre therapeutischen Möglichkeiten – erlernen Sie die chirotherapeutische praxisorientierte Manipulation – aufbauend auf allgemeinen Grundlagen in Anatomie und Biomechanik des Bewegungsapparates erlernen Sie Diagnose, Grifftechniken und Manipulation in 3 intensiven praxisorientierten Curriculi.
Häufig stehen auch innere Erkrankungen in direkter Verbindung mit Störungen des Bewegungsapparates und fordern eine ganzheitliche Herangehensweise.

Inhalte Grundkurs:
– Einführung, Geschichte, Allgemeines
– Grundlagen (Gelenkfunktionsstörungen, Steuerung Bewegungsapparat)
– Klinik: Schmerz- und Funktionsstörungen, Therapieplanung
– Indikationen, Kontraindikationen
– Orientierung im Bewegungsapparat
– Anatomie/Biomechanik Becken, ISG und LWS, Schmerzareale bei Subluxationen
– Diagnose, Grifftechniken, Manipulation, praktische Übungen
– Hypo-/Hypermobilität in der Chirotherapie
– Anatomie und Biomechanik BWS und HWS, Schmerzareale bei Subluxationen
– einleitende Tests vor der Behandlung / Kontraindikationen
– Diagnose, Grifftechniken, Manipulationen, praktische Übungen
– Ganzheitsbehandlung der BWS
– Übungen als Therapiebegleitung und zur Prävention für den Patienten
– Therapieblockaden
– ergänzende Therapiekonzepte zur Chirotherapie
– Gesundheit und Achtsamkeit des Chirotherapeuten
– 6. Seminartag: theoretische und praktische Abschlußprüfung Grundkurs, Zertifikat

Zugangsvoraussetzung: Heilpraktiker und Heilpraktiker-Berufsanwärter mit Nachweis absolvierte Lehreinheiten Anatomie/Physiologie, Pathologie Bewegungsapparat

Termine: 09./10. März, 23./24. März, 20./21. April 2018